Ihr wollt wissen, was in Puerto de la Cruz im Jahresverlauf alles los ist? Dann seid ihr hier richtig! Kurz zum Hintergrund: Anders als die großen Touristen-Komplexe im Süden Teneriffas kann Puerto de la Cruz auf eine jahrhundertealte Historie zurückblicken. Entsprechend gibt es viele Veranstaltungen und Fiestas, die eine lange Tradition haben.

Aber grade in den letzten Jahren sind viele neue kreative und innovative Events dazugekommen, so dass die Stadt mittlerweile das ganze Jahr über viele lohnenswerte Termine bietet – von Mega-Fiestas mit zehntausenden Besuchern bis hin zum kleinen aber feinen Freiluft-Theaterabend. Ich habe versucht, das Wichtigste in diesem Veranstaltungskalender für Puerto de la Cruz zusammenzufassen.

 


 

 

Januar: Heilige drei Könige

Die heiligen drei Könige und ihr Gefolge sind praktischerweise motorisiert unterwegs.
Die heiligen drei Könige und ihr Gefolge sind praktischerweise motorisiert unterwegs.
Sogar die Kamele am Hafen haben passend zur Bescherung am 6. Januar Geschenke dabei.
Sogar die Kamele am Hafen haben passend zur Bescherung am 6. Januar Geschenke dabei.

Die Bescherung gibt es in Spanien nicht am 24. Dezember, sondern am 6. Januar, dem Tag der heiligen drei Könige. In Puerto wird das Ereignis natürlich auch auf den Straßen gefeiert. Am Vorabend ziehen die Könige in einem großen Umzug mit ihrem Gefolge bestehend aus Elefanten (nicht echt, aber motorisiert…), Prinzessinnen und so weiter durch den Ort – natürlich gibt es auch Süßes für die Kleinen und die Großen. An mehreren Stellen, unter anderem an der Plaza del Charco wird Station gemacht. 

In der Stadt herrscht eine tolle Stimmung, alles ist noch weihnachtlich geschmückt – und sogar die berühmten leuchtenden Kamele am Hafen haben plötzlich Geschenke geladen. Definitiv erlebenswert!

Februar/März: Internationaler Karneval

Kostüme wie in Rio: Jedes Jahr wird bei einem spektakulären Festakt die Karnevalskönigin gekürt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Kostüme wie in Rio: Jedes Jahr wird bei einem spektakulären Festakt die Karnevalskönigin gekürt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Weiterer Höhepunkt des Karnevals: Der Stöckelschuhlauf. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Weiterer Höhepunkt des Karnevals: Der Stöckelschuhlauf. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz

Der Karneval auf Teneriffa gilt als der zweitgrößte der Welt. Karnevalshauptstadt ist Santa Cruz – aber Puerto de la Cruz wiederum feiert den zweitgrößten Karneval der Insel. 

Jedes Jahr steht der „Carnaval Internacional“ unter einem bestimmten Motto, 2023 war dies „Pazifik – Lava und Korallen laden zum Karneval ein“. Die Veranstaltungen sind über mehrere Wochen verteilt und beginnen mit der Wahl der Kinderkönigin, es folgt einer der Höhepunkte: Die Wahl der Karnevalskönigin. Mehrere Damen in spektakulären Kostümen, die in monatelanger Handarbeit gefertigt wurden, treten gegeneinander an. Es folgen Umzüge und Straßenfeste.

Aschermittwoch finden die „Bestattung der Sardine“ statt – ein überdimensionaler Holzfisch wird am Hafen verbrannt. Während in Deutschland der Karneval am Aschermittwoch endet, geht es in Puerto de la Cruz in die zweite Runde. Mehrere Umzüge folgen, mit dabei ist traditionell auch eine Karnevals-Delegation aus Düsseldorf. 

Weiterer spektakulärer Höhepunkt ist der Stöckelschuhlauf „Mascarita Punte Tacón“: Als Frauen verkleidete Männer auf möglichst hohen Stöckelschuhen müssen einen Hindernisparcours durch die Stadt meistern – ebenso spektakuläre Stürze inklusive. Entlang der Strecke und vor mehreren Bühnen wird ausgelassen gefeiert. 

Weitere Umzüge, Feste und ein Höhenfeuerwerk beenden dann schließlich den Karneval in Puerto de la Cruz. Hier findet ihr die genauen Termine für die aktuellen Karnevalsveranstaltungen in Puerto.

März/April: Feierliches rund um Ostern

Während der Karwoche finden zahlreiche Prozessionen statt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Während der Karwoche finden zahlreiche Prozessionen statt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Aufwändig geschmückte Heiligen-Statuen sind teil der Prozessionen.
Aufwändig geschmückte Heiligen-Statuen sind Teil der Prozessionen.

„Semana Santa“, die heilige Woche – so wird die Karwoche rund um Ostern in Puerto de la Cruz genannt. Während in Deutschland meist nur Ostersonntag und Ostermontag gefeiert wird, wird auf Teneriffa die Woche vor Ostern traditionell und religiös gefeiert. 

Prachtvolle Prozessionen führen durch die Straßen, die Teilnehmer tragen Fackeln, Kerzen und die traditionellen weißen Kutten mit den spitzen Kopfbedeckungen, die oftmals auch die Gesichter maskieren. Zum Klang der Trommeln bewegt sich der Umzug langsam fort, mit dabei sind auch kostbar geschmückte Heiligen-Statuen, die von den Teilnehmenden getragen werden.

An mehreren Orten in der Stadt werden die letzten Tage von Jesus Christus nachgestellt. Überall ist prachtvoller Blumenschmuck zu sehen.

Ausgangspunkt vieler Prozessionen ist Puertos größte Kirche, die Iglesia de la Pena de Francia. Alle Kirchen Puertos öffnen während der Feiertage dauerhaft ihre Türen. Die Hauptprozession „Magna“ an Karfreitag findet um 20 Uhr statt, insgesamt gibt es 15 Prozessionen.

Das jeweils aktuelle Programm zur Karwoche in Puerto de la Cruz findet ihr hier.

Mai: Mueca Straßenkunstfestival

Seit mehr als 20 Jahren gibt es das internationale Straßenkunstfestival „Mueca“ in Puerto. Es ist mittlerweile eines „der“ Aushängeschilder der Stadt. Theater, Zauberei, Tanz, Artistik, Musik und Streetart – all das gehört zu Mueca. Der Name bedeutet auf deutsch übrigens „Grimasse“.

Viele der Events sind kostenlos zugänglich, einige Programmpunkte auf den Bühnen kosten allerdings Eintritt. Die Preise sind üblicherweise aber sehr human. Von den große Bühnen gibt es mehrere, unter anderem auf der Plaza Europa vor dem Rathaus, es finden aber auch große Teile des Programms in den Straßen der Stadt statt. Bekannte Künstlerinnen und Künstler aus der ganzen Welt sind für das Festival zu Gast in Puerto.

Das viertägige Programm ist vollgepackt mit rund 100 großen und kleinen Events. Mehrere 10.000 Besucher strömen in diesen Tagen in die Stadt. Mueca ist ein fröhliches Festival zum Anfassen und Mitmachen für die ganze Familie. Kreativität und Spaß stehen im Vordergrund. 

In den Straßen Puertos lässt sich diese Kreativität an vielen Stellen das ganze Jahr über entdecken: Wenn von Mülleimern Gesichter grinsen oder Zebrastreifen auf einmal nicht mehr parallel verlaufen, dann waren die Mueca-Künstler wieder unterwegs.

In 2023 findet Mueca vom 11. bis 14. Mai statt, mehr Infos gibt’s auf der offiziellen Website.

Juli: Fiestas de Julio

Höhepunkt der Fiestas: Die Embarcación de la Virgen del Carmen.
Höhepunkt der Fiestas: Die Embarcación de la Virgen del Carmen.
Zehntausende Menschen erwarten die Prozession mit der Jungfrau Carmen und dem Heiligen San Telmo am Hafen.
Zehntausende Menschen erwarten die Prozession mit der Jungfrau Carmen und dem Heiligen San Telmo am Hafen.

Der Juli ist der Festmonat in Puerto de la Cruz und die „Grandes Fiestas de Julio“ machen ihrem Name alle Ehre. Höhepunkt ist die Embarcación de la Virgen del Carmen. Die Statuen der Jungfrau Carmen und von San Telmo, dem Schutzheiligen der Seeleute, werden zum Hafen getragen, wo sie von zehntausenden Besuchern erwartet werden. 

Dort werden sie musikalisch im Empfang genommen und schließlich durch die Menschenmassen zu den Booten geleitet mit denen sie dann die Küste entlang gefahren werden. Ein einmaliges Erlebnis mit Gänsehautgarantie – zumindest ging es mir jedes Mal so!

Während der zweiwöchigen Fiestas gibt es natürlich noch mehr zu erleben: Zum Auftakt wird die Festkönigin im Lago Martiánez gewählt, zudem findet ein Umzug durch die Stadt statt. Feuerwerk darf natürlich auch nicht fehlen.

Am Hafen, der Plaza del Charco und der Plaza de Europa am Rathaus gibt es in der Regel Konzerte, zudem lassen sich auf den Straßen zahlreiche folkloristische Darbietungen erleben. 

Das genaue Programm findet ihr einige Wochen vor dem Event auf der offiziellen Webseite der Fiestas de Julio. Diverse Fotos der Embarcación könnt ihr euch hier und hier auf puerto-de-la-cruz-entdecken.de anschauen.

Juli: Cook Music Fest

Das Cook Music Fest hat sich in den vergangenen Jahre zu einem weiteren Groß-Ereignis in Puerto und auf den gesamten Kanarischen Inseln entwickelt. Im Jahr 2022 kamen rund 40.000 Besucher zu dem mehrtägigen Konzert-Event auf dem Platz an der Mole neben dem Hafen. Es findet parallel zu den Fiestas de Julio statt.

Nationale und internationale Musik-Stars, wie Luis Fonsi und La Oreja de Van Gogh waren schon in Puerto dabei. Neben Music-Acts stehen auch Comedians auf der Bühne, für die kleinen Besucher gibt es ein Kinderprogramm. Im umfangreichen Gastro-Bereich findet jeder etwas gegen den kleinen und großen Hunger. 

In den vergangenen Jahren waren einige Konzerte frei zugänglich, die meisten kosten allerdings Eintritt. Die 2023er Ausgabe des Festivals findet vom 14. bis 22. Juli statt. Tickets und weitere Infos zu den auftretenden Musikern und Künstlern  gibt es auf der offiziellen Webseite des Cook Music Fest.

 


 

 

August: Veranos del Taoro Theater- und Kulturfestival

Das Theater- und Kulturfestival ist noch neu im Veranstaltungskalender von Puerto de la Cruz: Es fand 2022 zum ersten Mal statt, rund 4000 Besucher kamen zum Auftakt. Alle Veranstaltungen finden Open Air im südlichen Bereich des Taoro Park statt. 

Kultur zum Anfassen – so lässt sich das Konzept beschreiben. Die Besucher sind hautnah dabei, wenn die Schauspieler performen. Es gibt keine riesige Bühne, die Zuschauer sitzen auf Bierzeltgarnituren, Mauern oder einfach auf dem Rasen. Das Programm ist breit gefächert, auch Nicht-Theatergänger sollten etwas für ihren Geschmack finden. Auch für Kinder gibt es extra Programmpunkte. Wer Hunger oder Durst hat, wird im Gastro-Bereich fündig.

Die nächste Ausgabe des Festivals findet vom 3. bis 5. August 2023 statt. Hier geht es zur Website von Veranos del Taoro mit weiteren Infos zum kommenden Programm.

August: Phe Festival

Das Phe-Festival setzt auf ein abwechslungsreiches Programm. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Das Phe-Festival setzt auf ein abwechslungsreiches Programm. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Orbital und Trueno werden die Headliner des Phe Festivals 2023 sein. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Orbital und Trueno werden die Headliner des Phe Festivals 2023 sein. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz

Phe ist ein Independent-Festival in Puerto, das bereits seit mehreren Jahren regelmäßig stattfindet. Der Schwerpunkt liegt auf Musik, die Veranstalter geben eher unbekannten Künstlern eine Bühne. Die Musikstile sind dabei bunt gemischt. Das Lineup reicht von national bis international, es gibt dutzende von Einzelevents.

Auch Kunst spielt bei Phe eine Rolle. Die Phe-Galerie bildet den Auftakt des Festivals. Junge, einheimische Künstler stellen ihre Werke im Castillo San Felipe an der Playa Jardin aus.

Die Organisatoren legen Wert darauf, das Festival eng mit dem Ort Puerto de la Cruz zu verzahnen. Zum Programm gehören daher auch die Phe Urban Sports-Ausstellungen, Outdoor-Erlebnisse und Workshops im Phe Summer Camp, die Phe Yoga-Sessions  sowie die Phe Creative-Konferenzen. Die Veranstalter bemühen sich zudem, das Festival möglichst umweltfreundlich und nachhaltig zu gestalten.

Im Jahr 2023 findet Phe am 18. und 19. August statt. Headlinerwerden die britischen Bands Orbital und The Reytons sowie der argentinischen Rapper Trueno sein. Die Hauptbühne ist an der Mole neben dem Hafen aufgebaut. Weitere Infos zum Lineup gibt es auf der offiziellen Phe-Website. Tickets sind online erhältlich.

August/September: Bayerische Woche mit Oktoberfest

Unter anderem auf der Plaza del Charco finden während der bayerischen Woche Konzerte statt.
Unter anderem auf der Plaza del Charco finden während der bayerischen Woche Konzerte statt.
„Typisch deutsch“ ist angesagt – natürlich mit Blasmusik und Lederhosn!

Ein Oktoberfest in Puerto de la Cruz? Das gibt es – und zwar schon seit 50 Jahren. 1973 wurde erstmals eine bayerisches Orchester nach Puerto eingeladen, die „Semana Bávara“ war geboren. 

Blasmusik und Lederhosn: Während der Bayerischen Woche finden mehrere Konzerte mit deutscher Volksmusik in Puerto statt, unter anderem auf der Plaza del Charco und mehreren Hotels. In vielen Restaurants werden typische deutsche Gerichte angeboten. Das Ganze wirkt auf Teneriffa ein wenige „seltsam“, ist aber trotzdem sehenswert. Der Spaß steht hierbei im Vordergrund.

Vor ein paar Jahren, so ist zu hören, gab es wohl Unstimmigkeiten mit den Organisatoren des Festivals, so dass die frühere Oktoberfest-Stammkapelle, „Die lustigen Egerländer“ nicht mehr dabei ist. Seitdem sorgen andere Bands für die passende Musik.

Höhepunkt ist das Bierfest auf der Plaza de Europa vor dem Rathaus. Dort können – der Name deutet es dezent an – diverse Biere verköstigt werden. Zudem gibt es Klassiker der bayerischen Küche.

Die 50. Ausgabe der Bayerischen Woche findet 2023 vom 28. August bis zum 3. September statt. Mehr Infos gibt es auf der Oktoberfest-Webseite

September: Sommerkarneval

Beim Sommerkarneval wird keine Königin sondern ein König gewählt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Beim Sommerkarneval wird keine Königin sondern ein König gewählt. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Auf der Plaza de los Reyes Catolicos gibt es ein buntes Kinderprogramm. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz
Auf der Plaza de los Reyes Catolicos gibt es ein buntes Kinderprogramm. Foto: Ayuntamiento de Puerto de la Cruz

Vor ein paar Jahren ins Leben gerufen, um Werbung für den „richtigen“ Karneval im Frühjahr zu machen, hat sich der Sommerkarneval „Carneval de Verano de Tenerife“ mittlerweile als eigenständiges Groß-Event in Puerto etabliert. 

Rund zwei Wochen lang gibt es ein umfangreiches Programm mit vielen Auftritten von Karnevalsgruppen, Musikern und Künstlern. Die meisten Veranstaltungen finden rund um den Lago Martiánez statt. Auch die kleinen Besucher werden mit Extra-Programmpunkten bespaßt

Mister Karneval: Im Sommer wird keine Karnevalskönigin sondern ein Karnevalskönig gewählt. Die Wahl findet im Lago Martiánez statt. Und natürlich gibt es auch einen Karnevalsumzug durch die Stadt. 

Die genauen Details zum Sommerkarneval 2023 werden noch bekannt gegeben. Infos gibt es auf der Webseite des Carneval de Verano.

Oktober: Periplo Literaturfestival

Das Periplo Reise- und Abenteuerliteraturfestival fand 2013 zum ersten Mal statt. Es richtet sich eher nicht an die breite Masse. Bei den mehr als 50 Vorträgen und Terminen geht es darum, Erfahrungen rund um das Thema Reise auszutauschen, sich damit auseinanderzusetzen und Auswirkungen und Konsequenzen auf die gesellschaftliche Entwicklung zu ziehen und zu verstehen.

Wie sieht das konkret aus? Die Vorstellung von Reiseliteratur-Neuerscheinungen gehört ebenso dazu, wie Diskussionen und Vorträge in den Bereichen Migration, Umweltschutz, Toleranz zwischen den Kulturen, Gleichberechtigung – um nur einige zu nennen. Entsprechend gliedert sich das Festival in verschiedene Bereiche.

Einige der Programmpunkte richten sich gezielt an Schüler und Studierende. Bei den Vorträgen und Podiumsdiskussionen gibt es Gelegenheit, mit den Autoren bzw. Referenten zu sprechen und Erfahrungen auszutauschen. Zu sehen sind darüber hinaus auch Filmbeiträge und Fotoausstellungen.

Infos zum Festival gibt es auf der Periplo-Webseite. Ein konkreter Termin für das Jahr 2023 scheint noch nicht festzustehen.

 

November: Agatha Christie Festival

Die Treppenstufen am Camino San Amaro sind mit Romantiteln Agatha Christies verziert.
Die Treppenstufen am Camino San Amaro sind mit Romantiteln Agatha Christies verziert.
Eine Büste erinnert am Mirador La Paz an den Aufenthalt der Schriftstellerin in Puerto.
Eine Büste erinnert am Mirador La Paz an den Aufenthalt der Schriftstellerin in Puerto.

Die bekannte britische Schriftstellerin weilte zwar nur ein paar Wochen in Puerto de la Cruz, dennoch erinnert sich die Stadt gerne an ihren Aufenthalt im Jahr 1927. Agatha Christie soll hier zu ihrem Roman „Der seltsame Mister Quinn“ inspiriert worden sein. 

Bei dem internationalen Festival werden Theaterstücke in verschiedenen Sprachen und Verfilmungen der Werke der Schriftstellerin aufgeführt und gezeigt.  Zudem gibt es Stadtführungen zu den Orten, an denen sich die Autorin während ihres Besuchs in Puerto aufhielt.

Hinweis: Das Agatha Christie-Festival findet alle zwei Jahre statt. Die nächste Ausgabe ist vom 13. bis 19. November 2023 geplant. Mehr Infos gibt es auf der offiziellen Webseite.

Dezember: Es weihnachtet sehr

Mehrere große Lichtinstallationen erstrahlen zur Weihnachtszeit in Puerto.
Mehrere große Lichtinstallationen erstrahlen zur Weihnachtszeit in Puerto.
Weihnachten unter Palmen: In Puerto herrscht während der Advents- und Weihnachtszeit eine ganz besondere Atmosphäre.
Weihnachten unter Palmen: In Puerto herrscht während der Advents- und Weihnachtszeit eine ganz besondere Atmosphäre.

Zur Weihnachtszeit gehen in Puerto wortwörtlich die Lichter an: An Laternen, Palmen, auf den Straßen und Plätzen erstrahlt mit Beginn der Dunkelheit die Weihnachtsbeleuchtung. OK – das mag jetzt kitschig klingen, aber das Leuchtspektakel ist absolut sehenswert! Und damit die Umwelt nicht allzu sehr belastet wird, glimmen seit neuestem nur noch LED-Lämpchen.

Die Beleuchtung wird rechtzeitig vor dem ersten Advent erstmals eingeschaltet. Die Stadtverwaltung gab an, im Jahr 2022 die umfangreichste Weihnachtsbeleuchtung aller Zeiten installiert zu haben: Alleine 700 Laternen waren mit Motiven versehen, hinzu kamen 14 große Leuchtinstallationen, wie etwa überlebensgroße Kamele am Hafen.

Aber Weihnachten ist natürlich mehr als nur eine stimmungsvolle Beleuchtung. An der Mole neben dem Hafen findet ein mehrwöchiger großer Jahrmarkt statt. Das ist kein klassischer Weihnachtsmarkt wie in Deutschland, sondern eher eine besonders farbenfrohe Kirmes. Puertos Geschäfte buhlen mit Geschenkideen um die Kunden. Und in den Kirchen finden zahlreiche Gottesdienste statt,

Somit hat die Weihnachtszeit in Puerto ein ganz besonderes Flair. Der Tag lässt sich mit etwas Wetter-Glück mit Badehose am Strand verbringen – aber Abends kommt dennoch typisches Weihnachtsgefühl auf.