Top-News aus Puerto de la Cruz

Von Published On: 19. Januar 2023Kategorien: Top News aus Puerto

Nach Corona-Zwangspause: Sanierung des Hotel Taoro geht weiter

Das ehemalige Hotel Taoro steht seit dem Jahr 2006 leer.






Die Sanierung des Hotel Taoro wird im Februar fortgesetzt! Teneriffas Präsident Pedro Martín kündigte jetzt an, dass die Sanierung des altehrwürdigen Gebäudes sowie der Umgebung im kommenden Monat wieder aufgenommen werden soll.

Hintergrund: Nach jahrelangem Leerstand und erfolglosen Versuchen, einen Betreiber zu finden, wurde der Komplex 2019 an einen neuen Interessenten verpachtet. Dieser verpflichtete sich zur Sanierung des Gebäudes und der Außenanlagen. Die ersten Arbeiten begannen Anfang 2020, dann sorgte die Corona-Pandemie schon kurze Zeit später aufgrund der unklaren wirtschaftlichen Entwicklung für ein jähes Ende.

Der neue Pächter hat einen Vertrag bis 2079 abgeschlossen. Für mehr als 25 Millionen Euro Sanierungskosten soll im Taoro-Komplex ein Luxushotel mit 5-Sterne-Klassifizierung entstehen. 

Zur Geschichte des Hotels: Eröffnet wurde es Ende des 19. Jahrhunderts. Damals kamen zumeist englische Kurgäste, die sich vom milden Klima des Orotava-Tals Linderung für diverse ihrer Wehwehchen erhofften. Sie erwartete aller nur erdenklicher Komfort, es gab Strom und fließendes Wasser.

Etwa zeitgleich entstand eine große Parkanlage. An der der Stadt zugewandten Seite wurde sie in den Berghang integriert. Es wurden Wasserfälle, verschlungene Wege, Springbrunnen und viele schattige Plätze angelegt. Hunderte Bäume und Palmen wurden neu gepflanzt. 

Das Hotel Taoro selbst wurde durch einen Brand 1929 zu einem großen Teil zerstört. Nach der Neueröffnung konnte es nie mehr an die alten Glanzzeiten anknüpfen. Schließlich schloss das Hotel und Ende der 1970er Jahre zog die Spielbank von Puerto de la Cruz in das Gebäude. 2006 schloss auch das Casino, seitdem steht das Gebäude leer.